Gesellschaftliche Akzeptanz - Herausforderungen einer unsichtbaren Krankheit

Wenn Symptome von außen nicht zu sehen sind

Lesezeit ca. 2 Min.

Ich bin unsichtbar krank. Ich bin jung, sportlich und es reicht dennoch nicht aus, dass ich jeden Tag mit Schmerzen, Müdigkeit und Einschränkungen zu kämpfen habe – Nein, als chronisch kranker Mensch habe ich auch oft mit Vorurteilen zu kämpfen, muss mich in meinem Bekanntenkreis regelmäßig rechtfertigen und Aufklärungsarbeit leisten.

Zur Verdeutlichung nenne ich dir ein paar Beispiele: In den öffentlichen Verkehrsmitteln setze ich mich oft hin, wenn ich unter einem akuten Schub leide. Denn langes Stehen ist unglaublich kräftezehrend und schmerzhaft. Nun kommt eine Person mit einer „visible Illness“ (= sichtbaren Erkrankung) – zum Beispiel auf Krücken. Doch je nachdem wie schlecht es mir geht, stehe ich nicht von meinem Platz auf und biete diesen an. Denn ich kann es einfach nicht. Die Folge sind skeptische Blicke oder sogar offene Anfeindungen. Doch ich möchte fremden Menschen in der Öffentlichkeit natürlich nicht meine ganze Krankheitsgeschichte erzählen müssen.

So schlecht kann es dir doch gar nicht gehen, oder?
Weil ich jung und aktiv bin und somit dem absoluten Stereotyp einer leistungsfähigen Person inmitten der Gesellschaft entspreche, kam es auch schon vor, dass mich Nicht-Betroffene und sogar Ärzte auf Social Media oder in der Zeitung fanden und kontaktierten. Sie sagten mir, dass es mir so schlecht nicht gehen könne, wenn ich noch Klimmzüge schaffe. Dass ich seit einigen Jahren kein einziges Mal meinen Unterkörper trainiert habe oder oft im Bett liege, überhörten die meisten. Denn natürlich feiere ich lieber meine Erfolge, anstatt meine täglichen Kämpfe und Niederlagen gegen meinen Rivalen „Rheuma“ ins Netz zu stellen.

Aber kann man das anderen verübeln? Jein! Jeder Mensch hat Vorurteile und kann sich davon nicht gänzlich frei machen. Und doch: Ein freundlicher Hinweis oder Nachfrage, ein offenes Ohr, ein Blick über den Tellerrand und eigene Reflektion würde ich mir trotzdem wünschen. Ich bin rein charakterlich ein Mensch, der lieber anpackt, anstatt zuzusehen. Ein Mensch, der alles tut, was (noch) möglich ist. Denn ja, ich habe Schmerzen, aber ich will trotzdem mein Leben leben und schöne, spannende Dinge erleben! Ich laufe, solange es möglich ist, lieber ohne Gehstützen! Nutze gute Tage, um Sport zu machen und trainiere die Teile meines Körpers, die nicht wehtun! Und ich versuche, anderen Mut zu machen, anstatt meinen Mund zu halten!

Aus diesem Grund möchte ich dir Folgendes mit auf den Weg geben:

  1. Jeder Mensch fechtet unsichtbare Kämpfe aus (nicht nur chronisch Kranke)! Also sei immer freundlich und rücksichtsvoll.
  2. Frage lieber einmal mehr nach, bevor du andere verurteilst!
  3. Nutze deine guten Tage und lebe dein Leben! Auch wenn dich deine (unsichtbare) Krankheit und Schmerzen manchmal zurückwerfen.

Blogs von Lynne

Podcast mit Lynne und Rheumatologischen Fachassistent*innen

Podcast mit Lynne und Rheumatologischen Fachassistent*innen (Teil 1): Die (Erst)Diagnose – Welche Rolle spielen RFAs? Was machen eigentlich Rheumatologische Fachassistent*innen (RFAs)? Die beiden Vorsitzenden des Fachverbands, Ulrike Erstling und Patricia Steffens, geben in dieser Podcastfolge einen Einblick in den Beruf und zeigen im Gespräch mit Patientin Lynne auf, wie RFAs besonders für Neudiagnostizierte eine Stütze sein können.

618a884d057ef800132e9b57/62972b559842c00012d6a841

Podcast mit Lynne - Ninja Warrior

Rheuma und Leistungssport: Meine Erfahrung in der Show „Ninja Warrior Germany“ – Wie rufe ich als chronisch Beeinträchtigte meine Leistung auf Knopfdruck ab?

618a884d057ef800132e9b57/61d816e31b3e7a001270aba0

Podcast mit Lynne - Unverständnis

In diesem Podcast teilt Lynne ihre Erfahrungen, wie sie mit Unverständnis gegenüber ihrer Erkrankung umgeht, mit euch.

618a884d057ef800132e9b57/61d8162dae58c50013c4bb44

Meine tägliche Motivation trotz Schmerzen - Aktiver Alltag auch mit chronischer Erkrankung
Meine tägliche Motivation trotz Schmerzen

Aktiver Alltag auch mit chronischer Erkrankung

Jeder kennt es: Man hat richtig starken Muskelkater und will gar nicht mehr vom Stuhl aufstehen. Nach einer langen Nacht war man viel zu müde und hat den Snooze-Button einmal mehr gedrückt. Aber nun stell dir vor: Du kannst vor Schmerzen nicht aufstehen und musst von jetzt an dein restliches Leben lang liegen oder auf dem Stuhl sitzen bleiben. 

weiterlesen...

Podcast mit Lynne - Sportverletzungen

Hört in dem Podcast mit Lynne alles zum Thema „Arzt-/Patientengespräch bei Sportverletzungen – Unfall oder krankheitsbedingt?“

618a884d057ef800132e9b57/61d816710bba810012769577

Podcast mit Lynne - Reaktionen

618a884d057ef800132e9b57/61d815eaea00200013cee1da

Ein gutes Arztgespräch - Meine Denkanstöße für dich
Ein gutes Arztgespräch

Meine Denkanstöße für dich

Du bist jung, hast Beschwerden und keine Ahnung, wo sie herkommen? Dann ist der erste Schritt, zum Arzt zu gehen. Aber gerade bei eher ungewöhnlichen oder oft unsichtbaren Erkrankungen, wie in meinem Fall Morbus Bechterew, ist es oft gar nicht so einfach ein passendes Match unter den Ärzten zu finden - Jemanden, der sich auskennt und einen auch auf zwischenmenschlicher Ebene versteht. 

weiterlesen...

Podcast mit Lynne - Diagnose

Lynne berichtet über Reaktionen aus dem privaten Umfeld: Wie haben meine Eltern/Großeltern auf meine Erkrankung reagiert? Wie geht mein Freund/Partner damit um?

618a884d057ef800132e9b57/61d8158811221b00130c3e7c

Lynne Blog
Hi, ich bin Lynne,

25 Jahre alt und habe Morbus Bechterew!

Vor ungefähr fünf Jahren wurde bei mir nach unzähligen Arztbesuchen die Erkrankung Morbus Bechterew diagnostiziert. Dies ist eine Krankheit des rheumatischen Erkrankungskreises, bei welchem besonders die Gelenke der Körpermitte betroffen sind. Allerdings können auch weitere Gelenke involviert sein - wie in meinem Fall die Schultern oder Zehen.

weiterlesen...

Lynne

HI, ICH BIN LYNNE, 25 JAHRE ALT UND HABE MORBUS BECHTEREW!

Vor ungefähr fünf Jahren wurde bei mir nach unzähligen Arztbesuchen die Erkrankung Morbus Bechterew diagnostiziert. ...

Biogen-141638