Unbeschwert leben mit Colitis ulcerosa

Colitis ulcerosa ist eine chronisch-entzündliche Erkrankung, die Betroffenen im wahrsten Sinne des Wortes Bauchschmerzen bereiten kann. Besonders der Dickdarm ist häufig betroffen. Mit modernen Therapien kann es gelingen, akute Symptome zu lindern und beschwerdefreie Intervalle zu verlängern, sodass Sie und Ihr Bauchgefühl zurück ins Gleichgewicht finden.

Die symptomfreie Zeit ermöglicht Ihnen einen nahezu unbeschwerten Alltag und verhilft Ihnen zu einem Stück zurück gewonnener Lebensqualität. In der langfristigen Basistherapie kommen daher Wirkstoffe zum Einsatz, welche die Entzündungsbereitschaft Ihres Darms dauerhaft hemmen. Unter anderem werden dafür Biologika und deren Biosimilars eingesetzt. Eine individuelle Basistherapie kann Krankheitsschübe abmildern und seltener auftreten lassen sowie Komplikationen, wie etwa Darmkrebs, vorbeugen.

Auch Sie selbst können sich und Ihrem Bauch viel Gutes tun:

  • Bevorzugen Sie nährstoffreiche und zugleich leicht verdauliche Nahrungsmittel und bevorzugen Sie schonende Zubereitungsarten. Tipps dazu finden Sie hier

  • Schaffen Sie sich kleine Erholungsoasen im Alltag, zum Beispiel mit gezielten Entspannungsübungen, um den Verlauf Ihrer Erkrankung positiv zu beeinflussen

  • Schaffen Sie den Weg in die Rauchfreiheit. Suchen Sie sich Unterstützung, um Ihr Ziel zu erreichen, zum Beispiel in Form eines professionellen Rauchentwöhnungsprogramms.

10 Fakten zu Colitis ulcerosa

CED = chronisch-entzündliche Darmerkrankung
Die bekanntesten Formen der chronisch-entzündlichen Darmerkrankung sind Colitis ulcerosa und Morbus Crohn. Die genaue Unterscheidung ist auch mit moderner Diagnostik nicht immer eindeutig, sodass auch Mischformen existieren.

170.000
Menschen in Deutschland leiden an einer Colitis ulcerosa. Einige Schätzungen gehen jedoch von deutlich mehr Betroffenen aus.

Colitis ulcerosa = 3 Unterformen
Ausschlaggebend für die Einteilung ist der Ort des Auftretens:

  • Die Proktitis betrifft das Rektum.
  • Bei der Linksseitencolitis ist nur der Abschnitt auf der linken Körperseite betroffen.
  • Der gesamte Dickdarm ist bei der ausgedehnten Colitis (Pancolitis) betroffen.

Nicht ansteckend!
Weder Colitis ulcerosa noch Morbus Crohn sind ansteckende Krankheiten.

♂ = ♀
Männer und Frauen sind gleich häufig von Colitis ulcerosa betroffen.

Häufige Symptome

  • Verdauungsbeschwerden und blutig-schleimige Durchfälle
  • Schmerzhafter Stuhldrang (Tenesmus)
  • Bauchschmerzen
  • Erschöpfung (sogenannte Fatigue)

Zwischen dem 15. und 35. Lebensjahr
kommt es gehäuft zu einem ersten Krankheitsausbruch der Colitis ulcerosa.

Krankheitsschübe und Remissionsphasen 
wechseln sich bei Colitis ulcerosa ab. Die Dauer der jeweiligen Phasen ist dabei individuell verschieden. Nur etwa 5 % der Patienten haben einen kontinuierlichen Krankheitsverlauf ohne Remissionsphasen.

Ursache unbekannt

Experten gehen davon aus, dass erbliche Veranlagungen, Umwelteinflüsse und die bakterielle Besiedelung des Darms eine Rolle spielen.

Darmkrebs-Risiko

ist bei Colitis-ulcerosa-Patienten deutlich höher als im Rest der Bevölkerung, je nach Ausmaß der Entzündung. Eine regelmäßige Vorsorge ist dementsprechend wichtig.

Unbeschwert mit leicht verdaulicher Ernährung und sanfter Bewegung. 

Hier finden Sie Unterstützung und praktische Hilfsmittel für den Alltag.

Biogen-35021